Geräte-Therapie

Magnetfeldtherapie

Bei der pulsierenden Magnetfeldtherapie werden die in den einzelnen Körperzellen enthaltenen Ionen durch elektromagnetische Felder beeinflusst.

Ziel ist es, dem Organismus die dringend benötigte Energie zuzuführen, die Selbstheilungskräfte zu aktivieren und die normale Regulation wiederherzustellen.

Im Allgemeinen wird die pulsierende Magnetfeldtherapie eingesetzt:

  • Bei Erkrankungen, Verletzungen und Schäden des Bewegungsapparates
  • Zur Behebung von Durchblutungsstörungen
  • Zur Geweberegeneration und Verkürzung von Heilungsprozessen
  • Zur Beschleunigung der Regenerationsphase
  • Unterstützend beim Training
  • Zum schnelleren Abtransport von Stoffwechselprodukten
  • zur allgemeinen Muskelentspannung und Vitalisierung des gesamten Körpers

 

TENS (Transcutane-Elektrische-Nerven-Stimulation mittels Reizstrom)

Die Elektrodenpads werden auf der Schmerzregion platziert und übertragen elektrische Impulse auf das Körpergewebe. Diese Impulse beeinflussen die Nervenbahnen.

Die Wirkung der TENS-Therapie beruht auf der Blockierung der Schmerzimpulse in der verletzten Region durch Stimulation der afferenten Nerven (Nerven die die Reize vom Gewebe zum Gehin leiten). Die TENS-Therapie wird eingesetzt bei verschiedenen Formen von Schmerzen und Schmerzzuständen, aber auch zur Muskelstimulation.

Durch die Muskelkontraktion wird ein verletzter Muskel angeregt, seine natürliche Funktion wieder aufzunehmen. Die TENS-Therapie kann einen Muskel so stimulieren, dass dieser z.B. bei einem erkrankten Pferd über einen gewissen Zeitraum aufrechterhalten werden kann. Ein Muskelaufbautraining ist durch TENS nicht möglich.

Neurostim

Ultraschall